Wielandshöhe für 2,8 Millionen?

Wie nun bekannt geworden ist, möchte die Diakonieschwesternschaft Herrenberg-Korntal das Haus Wielandshöhe für 2,8 Millionen Euro verkaufen….

Es ist bezeichnend für die Verhältnisse, in denen wir leben, wenn sich
ein sozialer Träger nicht anders als ein profitorientierter
Immobilienverwerter verhält – und dabei sogar noch die globalen Makler
Engel&Völkers mit ins Boot holt, die dabei einen fast 6-stelligen Betrag
„verdienen“. Für Tübingen wird dabei jedenfalls keine günstige Miete und
soziale Nutzung herauskommen können. Insofern haben die BesetzerInnen
offensichtlich das richtige Haus gewählt, um ihre Kritik am
Wohnungsmarkt deutlich zu machen und Alternativen zu fordern!
http://freelandshoehe.tumblr.com/

Bericht im Schwäbischen Tagblatt am 1.12.16:
http://www.tagblatt.de/Nachrichten/Diakonieschwestern-wollen-28-Millionen-Festpreis-fuer-ihr-Haus-auf-dem-Oesterberg-312439.html

1 Comment

Filed under Allgemein

One Response to Wielandshöhe für 2,8 Millionen?

  1. Simon Mobil

    Kaleidoskop trifft sich morgen früh.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.